Aufnahme von Tieren

Wir bekommen täglich Anfragen, Tiere aufzunehmen. Leider können wir nicht allen helfen, so traurig das auch ist. Unsere Kapazitäten sind begrenzt. Die Verpflegung und Versorgung der rund 120 derzeit hier lebenden Tiere (Rinder, Pferde, Schweine, Kaninchen, Katzen, Hunde, Hühner, Gänse und Enten) ist ein 24-Stunden-Job, wir arbeiten durchgängig an Wochenenden und Feiertagen. Viele der Tiere brauchen aufgrund chronischer Krankheiten besondere Pflege und Aufmerksamkeit und dies kostet schlichtweg Zeit. Wir haben eine volle Liste von Tieren, die auf eine Aufnahme warten. Darüber hinaus können wir derzeit leider keinen Platz im Kuhaltersheim zur Verfügung stellen. Zur täglichen Hofarbeit kommen Buchführung und Büroarbeit hinzu, die ehrenamtlich und i.d.R. spätabends erledigt werden.